14.12.2016 19:00

Düsseldorf

Nordrhein-Westfalen

Rauchentwicklung in einer E-Lok

Die DB-Notfall-Leitstelle Duisburg meldete der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf um 19:00 Uhr, das auf der Bahnstrecke, Fahrtrichtung Hauptbahnhof, zwischen dem Haltepunkt Oberbilk und der DB Regio NRW Werkstatt, Harfstraße eine E-Lok brennt. Dabei handelte es sich um eine E-Lok der österreichischen Bundesbahn, die einen leeren Autoreisezug zog.

Es wurden umgehend die zwei Löschzüge, verschiedene Sonderfahrzeuge, der Führungsdienst der Feuerwehr Düsseldorf sowie der städtische Rettungsdienst zur gemeldeten Bahnstrecke entsandt.

Die Erkundung der Wehrmänner ergab, daß es aus ungeklärter Ursache zu einer Lichtbogenbildung zwischen dem Stromabnehmer der Lok und dem Fahrdraht gekommen war. Geschmolzenes Material des Stromabnehmers tropfte auf das Dach der Lok und brannte dort ein ca. "fünf-Mark-Stück" großes Loch hinein. Im Maschinenraum der Lok kam es dadurch zu einer leichten Rauchentwicklung, jedoch nicht zu einem Feuer. Der Maschinenraum wurde von den Wehrmännern gelüftet und sicherheitshalber mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Personen kamen nicht zu Schaden.

Nach rund einer halben Stunde konnte der Einsatzleiter die Einsatzstelle dem Notfallmanager der Deutschen Bahn AG übergeben und die 40 Einsatzkräfte konnten zu ihren Standorten zurückkehren. Die Höhe des entstandenen Schadens ist nicht bekannt.

Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 751

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer