Einsatzberichte

19.01.2017 17:55

Köln Ehrenfeld

Nordrhein-Westfalen

Personenwagen mit KVB-Bahn zusammengestoßen, zwei Verletzte

Am heutigen 19.01.2017 lief um 17:55 Uhr ein Notruf in der Leitstelle der Feuerwehr Köln ein. Darin wurde berichtet, dass auf dem Melatengürtel in Höhe der Fröbelstraße in Ehrenfeld ein Personenwagen mit einem KVB-Zug zusammengestoßen und die Fahrerin eingeklemmt sei.

Entsprechend der Meldung wurde der Einsatz mit dem Stichwort „Person eingeklemmt“ eröffnet, es rückten Kräfte der Wachen aus Ehrenfeld, Lindenthal und Weidenpesch sowie der Führungsdienst der Branddirektion aus.

Die ersten Kräfte vor Ort stellten fest, dass der Kleinwagen seitlich mit einer KVB-Bahn der Linie 13, die sich auf dem Weg nach Holweide befand, kollidiert war. Die 49-jährige Fahrerin war verletzt und in ihrem Fahrzeug eingeschlossen, sie konnte über die Beifahrertür befreit werden. Nach einer Untersuchung durch den Notarzt wurde die zwecks weiterer Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Der 25-jährige Fahrer des KVB-Zuges war zwar äußerlich unverletzt, wurde aber zur weiteren Untersuchung und Betreuung ebenfalls in eine Klinik gefahren. Ein 13 Jahre alter Junge war in der Bahn (vermutlich durch das Bremsmanöver) gestürzt und verletzte sich dabei leicht. Auch er kam in ein Krankenhaus. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei zur Unfallermittlung übergeben.

Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren 27 Einsatzkräfte mit 10 Fahrzeugen von den Feuerwachen Ehrenfeld, Lindenthal und Weidenpesch sowie vom Führungsdienst der Branddirektion im Einsatz.

Feuerwehr Köln

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 873

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer