Einsatzberichte

10.02.2017 20:31

München Ramersdorf

Bayern

Verkehrsunfall

Am Abend sind am Autobahnende in Ramersdorf zwei Pkws im Kreuzungsbereich zum Innsbrucker Ring zusammengestoßen.

Ein BMW X5 und ein KTW aus Ottobrunn näherten sich, von der Autobahn kommend, parallel der Kreuzung und wollten diese zur Rosenheimer Straße überqueren. Die Fahrerin des KTW bemerkte den, auf der Chiemgaustraße herannahenden Skoda Oktavia gerade noch rechtzeitig und konnte durch eine Vollbremsung eine Kollision verhindern. Der Fahrer des BMW fuhr in die Kreuzung ein und wurde von dem tschechischen Fahrer des Skoda am linken Hinterrad getroffen. Er drehte sich um die eigene Achse und blieb auf der Kreuzung stehen. Er konnte sein Fahrzeug unverletzt verlassen.

Weniger Glück hatte der Lenker des Skoda, sein Fahrzeug war so stark an der Front deformiert, dass sich die Türen nicht mehr öffnen ließen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr entfernten mit einer hydraulischen Schere das Dach des Unfallfahrzeuges. Erst jetzt konnte der Mann schonend aus dem Wrack gehoben werden. Unter Notarztbegleitung kam er in eine Münchner Klinik.

An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Auf dem Mittleren Ring war teilweise nur eine Spur Richtung Osten befahrbar. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Das Unfallkommando der Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Feuerwehr München

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1965

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer