Einsatzberichte

13.02.2017 17:00

Dortmund

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand - Feuerwehr rückt innerhalb einer Stunde zweimal zur gleichen Einsatzstelle aus

Gestern Abend gegen 17.00 Uhr wurden die Einsatzkräfte zur Stahlwerkstraße alarmiert.

Aufgrund einer Verrauchung im Keller des viergeschossigen Wohngebäudes wurde ein Trupp unter Atemschutz und mit einem Strahlrohr zur Erkundung eingesetzt. In einem Kellerraum war ein Feuer ausgebrochen. Dieses Feuer konnte von dem Trupp schnell gelöscht werden. Im Anschluss wurde das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Nach ungefähr 35 Minuten war der Einsatz beendet.

Weniger als eine Stunde später drang erneut Rauch aus dem Keller des gleichen Gebäudes. Wieder rückte die Feuerwehr mit 45 Kräften zur Stahlwerkstraße aus.

Diesmal war das Feuer in einem anderen Kellerraum ausgebrochen und hatte sich deutlich schneller ausgebreitet. Die Flammen schlugen bereits auf der Gebäuderückseite aus den Kellerfenstern, sodass jetzt drei Trupps unter Atemschutz eingesetzt wurden. Der Brandrauch war bereits bis in den Treppenraum des Mehrfamilienhauses vorgedrungen und hatte sich auch schon in einem rückwärtigen Anbau verteilt.

Die Brandschützer kontrollierten sowohl das Haupthaus und den Anbau, als auch die beiden angerenzenden Nachbargebäude auf Verrauchung und lüfteten diese mittels Hochleistungslüfter. Nachdem die eingesetzten Trupps das Feuer gelöscht hatten wurde die Einsatzstelle an die Polizei zur Ursachen- und Schadensermittlung übergeben. Verletzt wurde bei beiden Einsätzen glücklicherweise niemand.

Wir waren mit Kräften der Feuerwachen 1(Mitte), 2 (Eving) und des Löschzuges 29 (Deusen) der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort.

Feuerwehr Dortmund

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1567


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer