Einsatzberichte

11.02.2017 18:25

Dietmannsried Oberallgäu

Bayern

Pkw prallt in querstehenden Stattelzug – Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Samstagabend, 11.02.2017, gegen 18.25 Uhr, auf der Kreisstraße OA19 zwischen Dietmannsried, Lkrs. Oberallgäu, und Wolfertschwenden, Lkrs. Unterallgäu.

Der 33-jährige Fahrer eines Stattelzuges war dabei sein Gespann rückwärts in eine Nebenstraße zu rangieren. Gerade in dem Moment zu dem das Gespann sich quer zur Fahrbahn befand und somit die gesamte Kreisstraße blockierte, befuhr ein 85-jähriger Pkw-Fahrer die OA19 in Richtung Dietmannsried. Er kollidierte frontal mit seinem Pkw mit dem querstehenden Sattelauflieger und wurde darunter eingeklemmt. Er musste von Feuerwehrkräften aus dem Fahrzeugwrack mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Der 85-Jährige, allein im Fahrzeug befindliche Fahrer aus dem nördlichen Oberallgäu, erlitt durch den Aufprall so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Sattelzugfahrer und seine zwei Beifahrer blieben unverletzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Unfallanalytiker mit der Klärung des genauen Unfallhergangs beauftragt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 8.000 Euro. Die Sachbearbeitung hat die Verkehrspolizeiinspektion Kempten übernommen. Vor Ort im Einsatz waren darüber hinaus ca. zehn Angehörige des Rettungsdienstes, darunter zwei Notärzte, sowie ca. 45 Angehörige der Feuerwehren aus Dietmannsried und Schrattenbach. Zur Angehörigenverständigung waren zwei Kriseninterventionsteams (KIT) eingesetzt. Die OA19 war im Bereich der Unfallstelle bis 21.50 Uhr gesperrt.

new-facts.eu

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1245

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer