Einsatzberichte

18.02.2017 18:00

Bebra Hersfeld-Rotenburg

Hessen

Mann nach Arbeitsunfall an der Bahnstrecke schwer verletzt

Der Gesundheitszustand des 31-Jährigen, der am vergangenen Samstag bei einem Verladeunfall an der Bahnstrecke bei Bebra (Göttinger Bogen) schwer verletzt wurde, ist inzwischen stabil.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 18 Uhr, beim Verladen von tonnenschweren Betonelementen, welche zum Bau einer Schallschutzmauer vorgesehen waren.

Das Unfallopfer aus Hohenstein-Ernstthal (Landkreis Zwickau) stand zur Unfallzeit auf dem Ladewagen. Als das vierte Betonelement abgelegt werden sollte, kippte der Wagen plötzlich. Die Ladung rutschte vom Wagen und fiel ins Gleisbett.

Ein Betonteil begrub den 31-Jährigen unter sich. Er erlitt u.a. offensichtlich zahlreiche Knochenbrüche.

Feuerwehr und Rettungsdienst bargen den schwer verletzten Arbeiter und brachten ihn in das Hersfelder Klinikum.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Diese dauern noch an. Ermittler der Bundespolizei stellten das betroffene Schienenfahrzeug sicher.

Der Bahnverkehr wurde nur geringfügig beeinträchtigt, da das betroffene Gleis ohnehin für die Zeit der Bauarbeiten gesperrt war. Trotzdem blieb eine Verspätung für zwei Züge mit jeweils 30 Minuten nicht aus.

Bundespolizeiinspektion Kassel

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1454

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer