Einsatzberichte

24.02.2017 22:09

Essen Holsterhausen Kruppstraße

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Aus bislang unbekannter Ursache brannte Inventar im Keller eines fünf geschossigen Mehrfamilienhauses an der Kruppstraße.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte befanden sich die Hausbewohner bereits vor dem Gebäude. Brandrauch drang aus dem Keller in den angrenzenden Treppenraum und ins Freie. Der Brand konnte schnell von zwei Löschtrupps mit je einem Rohr unter Atemschutz gelöscht werden. Zeitgleich kontrollierte ein dritter Trupp den Treppenraum um auszuschließen, dass sich dort noch Personen im verrauchten Bereich befanden.

Das Wohnhaus liegt direkt an einer sehr engen Fahrbahn parallel zur Schallschutzwand der Autobahn A40. Eine Drehleiter wurde direkt vor dem Mehrfamilienhaus eingesetzt, eine zweite Drehleiter wurde auf der Autobahn in Stellung gebracht, um auch die Erreichbarkeit der oberen Geschosse und der angrenzenden Wohnhäuser zu ermöglichen. Für die Zeit der Löschmaßnahmen musste deshalb die Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt werden.

Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung und den anschließenden Lüftungsmaßnahmen wurden Schadstoffmessungen durch die Feuerwehr durchgeführt, die keine erhöhten Werte ergaben. Somit konnten alle Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. An der Einsatzstelle wurden 13 Personen durch Rettungskräfte des Deutschen Roten Kreuzes betreut und mit Warmgetränken versorgt. Die Polizei übernahm zur Ermittlung der Brandursache die Einsatzstelle.

Feuerwehr Essen

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1108

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer