28.02.2017 09:37

Erlangen

Bayern

Ausgetretenes Gefahrgut bei LKW-Kontrolle bemerkt

Gestern Vormittag wurden die diensthabenden Kräfte der Ständigen Wache auf einen Autobahnparkplatz an der A3 alarmiert. Vorausgegangen war eine Routinekontrolle der Polizei, bei der auf einem mit Gefahrgut beladenem LKW eine Leckage an einem sogenannten Big Pack auffiel.

Umgehend wurde die Feuerwehr Heßdorf zusammen mit dem Kreisbrandmeister (KBM) Gefahrgut alarmiert. Nach erster Erkundung der Lage wurde festgestellt, dass das Gut aus zwei der insgesamt 16 verladenen Behältnisse rieselte.

Daraufhin wurden wir über die Integrierte Leitstelle Nürnberg (ILS), mit dem Alarmstichwort „Gefahrgut klein“, nachgefordert. Vor Ort machte sich ein Trupp, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz und spezieller Schutzkleidung, an das Abdichten und Verschließen der undichten Säcke. Anschließend wurde die ausgelaufene Zinkasche, welche stark wassergefährdend ist und diverse Reizungen bei Menschen verursacht, wieder zurück in die nun dichten Säcke gefüllt.

Um den Transport fortsetzen zu können, wurde der Sattelzug noch von einem Gefahrgutüberwachungstrupp der Polizei abgenommen.

Feuerwehr Erlangen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Gefahrgutbehälter beschädigt: Parkplatz auf A3 gesperrt

Höchstadt - Bei einer Routinekontrolle auf der A3 am Parkplatz Hummelberg machten Polizisten am Dienstagmorgen eine erschreckende Entdeckung. Auf der Ladefläche eines Lastwagens war die Ladung verrutscht und dadurch geöffnet worden. Da der Brummi mit

Nordbayern.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1886

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer