Einsatzberichte

04.03.2017 07:11

München

Bayern

Bewohnerin stirbt nach Brand

Der Wohnungsbrand in einem fünfstöckigen Mehrfamilienhaus in der Schellingstraße forderte ein Menschenleben.

Bewohner des Gebäudes stellten am frühen Morgen Brandrauch fest, der aus der Lüftung drang. Daraufhin alarmierten sie die Feuerwehr München.
Die anrückenden Kräfte konnten bei der Anfahrt schon die Brandwohnung im zweiten Obergeschoss identifizieren, da dicker, schwarzer Rauch aus den Fenstern drang.

Zuerst leiteten sie einen Löschangriff über das Treppenhaus ein. Durch den Einsatz eines Brandvorhangs konnte, nach der gewaltsamen Öffnung der Tür, die Rauchausbreitung im Treppenhaus verhindert werden.

Beim Vorgehen in der Brandwohnung fanden die Einsatzkräfte die Bewohnerin leblos vor und brachten sie sofort aus dem Gefahrenbereich. Da keine Lebenszeichen diagnostizierbar waren, begannen sie sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen.

Das eingetroffene Notarztteam intensivierte die Maßnahmen, mussten aber diese erfolglos abbrechen. Parallel zu den Maßnahmen im Gebäude wurde die Drehleiter für einen weiteren Löschangriff eingesetzt.

Zur Sicherheit wurden alle Wohnungen in dem Gebäude auf eine Rauchausbreitung ohne Feststellung kontrolliert. Die Bewohner des Gebäudes konnten während der Löschmaßnahmen in ihren Wohnungen verbleiben.

Der Sachschaden wird im mittleren bis höheren fünfstelligen Bereich geschätzt, genauere Angaben können erst nach Abschluss der Ermittlungen durch die Polizei genannt werden.

Feuerwehr München

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1607

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer