Einsatzberichte

11.03.2017 14:42

Hamburg Hummelsbüttel

Hamburg

Feuerwehr rettet eingeklemmten Jungen aus Baum

Die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg erhielt über den Notruf 112 die Meldung, dass ein Junge beim Klettern von einem Ast abgerutscht und nun zwischen zwei Baumstämmen eingeklemmt ist.

Aufgrund des Meldebildes, wurden vom Führungs- und Lagedienst die zuständige Löschgruppe der Feuer- und Rettungswache Alsterdorf, ein Führungsdienst (B-Dienst), ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Gerätewagen, die Spezial-Einsatzgruppe (SEG)-Höhenrettung sowie die Freiwillige Feuerwehr Hummelsbüttel zur Einsatzstelle alarmiert.

Nachdem die Einsatzkräfte sich den 800 Meter langen Weg zur Einsatzstelle durch unwegsames Gelände in ein Waldstück gebahnt hatten, trafen sie auf einen dreizehnjährigen Jungen, der in circa zweieinhalb Meter Höhe mit einem Bein zwischen zwei Baumstämmen eingeklemmt war.

Der schmerzgeplagte Patient wurde sofort durch zwei Trupps mit Steckleitern gesichert und vom anwesenden Notarzt mit Schmerzmitteln und einer kreislaufstabilisierenden Infusion versorgt. Zeitgleich erfolgte durch die SEG-Höhenrettung die Einbindung des Patienten in einen Rettungsgurt mit Sicherungsleinen für den Abstieg. Anschließend wurden die beiden Baumstämme mit pneumatischen Hebekissen auseinandergedrückt, sodass der junge Patient nach knapp einer Stunde befreit und von den Höhenrettern behutsam abgeseilt werden konnte.

Nach dem Transport in einer Schleifkorbtrage durch das Waldstück und weitere Untersuchung in einem Rettungswagen, wurde der Junge, im Beisein seiner Mutter, notarztbegleitet in eine nahegelegene Kinderklink transportiert. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg an diesem Einsatz beteiligt.

Feuerwehr Hamburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 3116

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer