Einsatzberichte

14.03.2017 17:42

Essen Freisenbruch

Nordrhein-Westfalen

Zimmerbrand in zweieinhalbgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus, keine Verletzten

Am Abend (14.03.2017) hat es in einem Wohn- und Geschäftshaus in Essen-Freisenbruch gebrannt. In der Dachgeschosswohnung des Hauses an der Bochumer Landstraße ist nach Aussagen des Wohnungseigentümers ein Wäschetrockner in Brand geraten. Eigene Löschversuche mit einer Wolldecke blieben erfolglos.

Die Kräfte der zuständigen Feuerwachen Steele und Kray, unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr aus Eiberg, löschten das Feuer und trieben den Brandrauch mit einem Hochleistungslüfter aus den geöffneten Dachfenstern. Auf diesem Weg hatten sich wohl auch zwei vermisste Katzen in Sicherheit gebracht, trotz intensiver Suche blieben sie in der Wohnung unauffindbar. Das Feuer fraß sich in die Deckenverkleidung hinein, ein Trupp nahm Teile der Verkleidung ab, eine Wärmebildkamera half bei der Suche nach Glutnestern.

Vier Personen wurden rettungsdienstlich versorgt, ein Transport in ein Krankenhaus war nicht erforderlich. Durch die Einsatzfahrzeuge war die Bochumer Landstraße in Fahrtrichtung Steele ab Renzelweg komplett versperrt, der Rückstau im Feierabendverkehr reichte bis Bochum-Wattenscheid. Gegen 20.30 Uhr erfolgt eine Brandnachschau.

Feuerwehr Essen

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 662

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer