Einsatzberichte

30.03.2017 19:37

Vohenstrauß Neustadt an der Waldnaab

Bayern

PKW-Gespann schleudert auf Autobahn A6 - verladener PKW fällt vom Anhänger

Zum bereits 12. Einsatz im März wurde die Feuerwehr Vohenstrauß am Donnerstag Abend um 19.37 Uhr mit dem Stichwort "Unfall mit mehreren PKW auf der A6 - keine Personen eingeklemmt" zwischen den Anschlußstellen Vohenstrauß Ost und Pleystein in Fahrtrichtung Prag alarmiert. Es rückten aus KdoW, LF 20/16, RW 2, TLF 16/25 mit VSA und MTW. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge lagen zahlreiche Fahrzeugteile auf der Fahrbahn, am Seitenstreifen standen etwa 50 m auseinander 2 PKW und ein Anhänger entgegen der Fahrtrichtung, ein Sattelzug stand unmittelbar hinter dem ersten PKW ebenfalls auf dem Standstreifen.

Ein tschechisches PKW-Gespann mit einem geladenen Gebrauchtwagen, war in einer langgezogenen Linkskurve ins Schleudern geraten. Das Zugfahrzeug, ein VW Passat,  prallte zunächst frontal an die Mittelleitplanke, das Gespann schleuderte daraufhin über die Fahrbahn - wobei der geladene Audi A6 vom Anhänger herunterfiel und den Beschädigungen nach vermutlich nach Überschlag auf dem Standstreifen stehen blieb - und kam ebenfalls auf der Standspur gegen die Fahrtrichtung zum Stehen. Der Autoanhänger hing noch am Zugfahrzeug, allerdings mit den Rädern nach oben. Fahrer und Beifahrer des Passat waren unverletzt, der Rettungsdienst konnte die Einsatzstelle gleich wieder verlassen. An beiden PKWs entstand vermutlich Totalschaden, der Anhänger wurde schwer beschädigt. Für die Polizei war die Frage nach der zulässigen Gesamtmasse ein wichtiges Thema.

Alle Fahrzeuge der Feuerwehr Vohenstrauß trafen kurz nacheinander an der Einsatzstelle ein. Vom MTW wurde der Verkehr ca. 500 m vor der Unfallstelle zum Stillstand gebracht, damit die Besatzung des LF ungefährdet das Einsammeln der Fahrzeugteile und die Reinigung der Überholspur durchführen konnte. Von den Kameraden im  TLF wurde in der Zwischenzeit eine Vorbeileitung auf der linken Fahrspur aufgebaut, der RW übernahm die Ausleuchtung der Einsatzstelle. Nach der Reinigung der Überholspur wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Der ebenfalls tschechische Sattelzug, der auf dem Seitenstreifen stand, war in den Unfall nicht verwickelt, allerdings waren bei seiner Notbremsung Teile der Ladung verrutscht, was vom Fahrer wieder behoben wurde.

Für die Feuerwehr begann dann das große Warten: erst fast 25 Minuten nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehrfahrzeuge kam gegen  20.15 Uhr die Polizei, und da erst von dieser der Abschleppdienst verständigt wird, dauerte es bis zum Eintreffen der ersten Abschleppfahrzeuge um 21 Uhr noch etwa 45 Minuten. Nach dem Verladen der beiden PKW und des Anhängers und letzten Reinigungsarbeiten verließen die letzten Fahrzeuge der Feuerwehr Vohenstrauß gegen 21.50 Uhr die Einsatzstelle.

 

Gerhard Stahl, FF Vohenstrauß


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1431

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer