Einsatzberichte

09.04.2017 08:01

Verden Verden

Niedersachsen

Rathaus der Stadt Verden durch PKW-Brand schwer beschädigt


Das Fahrzeug wurde im Einsatzverlauf aus dem Eingangsbereich herausgezogen um Nachlöscharbeiten an diesem durchführen zu können (Feuerwehr Verden)


Ablöschen des brennenden PKW im Eingangsbereich des Rathauses (Feuerwehr Verden)


Flamme am herausgezogenen PKW (Feuerwehr Verden/Voigt)


Am Rathausgebäude entstanden durch Brandrauch erhebliche Schäden (Feuerwehr Verden)

Ausgehend von einer alarmierten Brand- und Einbruchsmeldung im Verdener Rathaus rückten am Sonntagmorgen Kräfte der Feuerwehr Verden aus. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung über der Verdener Innenstadt wahrnehmbar, weshalb umgehend weitere Feuerwehrkräfte nachalarmiert wurden.

Vor Ort war ein PKW in den Eingangsbereich des Rathauses in der Ritterstraße geprallt und stand in Vollbrand. Eine im Kofferraum befindliche Gasflasche blies aufgrund der Wärmeeinwirkung bereits Gas ab. Glücklicherweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen mehr im Gebäude und dem PKW, so dass sich die Feuerwehrkräfte auf das schnelle Ablöschen des Brandes konzentrieren konnten.

Während der eigentliche Fahrzeugbrand schnell gelöscht werden konnte, waren die Nachlösch- und Aufräumarbeiten umso umfangreicher. Große Teile des Rathauses wurden durch Brandrauch und Löschwasser in Mitleidenschaft genommen. Aus diesem Grund musste das Gebäude mit mehreren Hochleistungslüftern belüftet werden. Zudem wurde mit einem Wassersauger Löschwasser aufgenommen um weiteren Schaden an Akten sowie IT-Einrichtungen zu verhindern. Der durch den Aufprall und anschließenden Brand stark beschädigte gläserne Eingangsbereich musste zudem durch Feuerwehrkräfte abgestützt werden. 

Bürgermeister Lutz Brockmann ebenso wie weitere Vertreter des Stadtrates sowie der Stadtverwaltung waren ebenfalls zur Einsatzstelle gekommen und machten sich ein Bild von der Lage. Inwiefern die Weiternutzung der betroffenen Bereiche möglich sind, lässt sich noch nicht abschätzen und muss im Laufe der kommenden Tage geklärt werden. Auch wenn unter anderem das Bürgerbüro von dem Brand betroffen ist, wird Bürgerinnen und Bürgern mit dringenden Anliegen dennoch im Rathaus in der Großen Straße weitergeholfen, so Bürgermeister Lutz Brockmann an der Einsatzstelle.

Im Einsatzgeschehen eingebunden waren rund 100 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Eitze, Hönisch-Hutbergen und Verden, des Deutschen Roten Kreuzes sowie der Polizei. Noch während der Aufräumarbeiten wurden erste Ermittlungen zum Hergang und Hintergründe des Geschehens durch die Kriminalpolizei eingeleitet.

Feuerwehr Verden

Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 4255

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer