Einsatzberichte

19.09.2017 15:00

Würzburg Grombühl

Bayern

Kohlendioxidaustritt in Gebäude

Heute Nachmittag rückte die Freiwillige Feuerwehr sowie der Gefahrgutzug der Berufsfeuerwehr in die Schweinfurter Straße aus. Ein Anrufer meldete eine Kohlendioxidflasche aus der das Gas in einen Raum ausströmte und einen Arbeiter der sich noch im Raum befand.

Mit Hilfe von Atemschutzgeräten ging ein Trupp der Feuerwehr in das Haus vor, um das Gebäude nach Personen abzusuchen. Bis auf einen Mann konnten alle Anwesenden den Bereich eigenständig verlassen. Dem Arbeiter wurde vorübergehend der Fluchtweg abgeschnitten, über ein Fenster im Erdgeschoss gelang auch er aus dem Raum.

Durch die natürliche Belüftung des Gebäudes war das Gas nicht mehr vorhanden und die Feuerwehrkräfte konnten keine Konzentration messen. Auch aus der Flasche selbst strömte nichts mehr aus. Nach nur  25 Minuten war die Arbeit für die 32 Einsatzkräfte der Feuerwehr beendet und die Einheiten konnten wieder abrücken. Außerhalb des Gebäudes bestand keine Gefahr.

Über Kohlendioxid

Kohlendioxid (CO2) ist ein Gas, das in der Ausatemluft vorhanden ist und auch als Löschmittel verwendet wird. Es verdrängt den Sauerstoff und wirkt sich bei höheren Konzentrationen auf die Atmung aus.

Feuerwehr Würzburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1122

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer