Einsatzberichte

19.09.2017 10:59

Essen Kupferdreh

Nordrhein-Westfalen

Bagger beschädigt Gasleitung, Gas strömt aus

Bei Sondierungsbohrungen im Zuge von Tiefbauarbeiten für eine neue Abwasserleitung an der Straße Kampmannbrücke in Essen-Kupferdreh hat ein Baggerführer mit seinem Bohrer am Vormittag eine Gasleitung beschädigt. Bei der Leitung handelt es sich um eine Kunststoffleitung mit 100 Millimetern lichter Weite, das Gas steht mit einem Druck von etwa eineinhalb Bar in der Leitung.

Mit deutlich wahrnehmbarem Zischen strömte das Gas nach dem "Treffer" aus und lief unter anderem in die Kanalisation. Dort breitete sich das Gas aus, Messungen im und der eindeutige Geruch aus dem Kanalsystem im Bereich der Straße Hinsbecker Löh, etwa 200 Meter von der Austrittsstelle entfernt, zeigten dies an.

Bei Eintreffen der Feuerwehr begannen die Einsatzkräfte mit Unterstützung der Polizei sofort mit der Räumung einiger Wohnhäuser an der Kampmannbrücke sowie eines Supermarktes, eines Discounters und der Colsmann-Hallen am Hinsbecker Löh. Die Bewohner wurden zum Teil mit einem Mehrzweckboot der Feuerwehr in Sicherheit gebracht, damit sie nicht an der Austrittstelle vorbeigeführt werden mussten. Auch die S-Bahn-Strecke der S9 wurde sofort gesperrt.

Ständig durchgeführte Messungen im Kanalsystem mit hohem Personalansatz von Feuerwehr und Stadtwerke Essen ergaben die Sicherheit, dass vom Kanalsystem keine akute Gefahr ausging. Trotzdem arbeiteten die Mitarbeiter der Stadtwerke fieberhaft an der Lösung des Problems. Durch das Schließen mehrerer Schieber und einer provisorischen Reparatur des Schadens reduzierte sich der anstehende Druck an der Austrittsstelle, bis schließlich kein Gas mehr austrat. Dies war möglich, da hier die Leitung mit Abriss der Kampmannbrücke bereits einseitig verschlossen war.

Die zunächst angedachte Verfahrensweise, in die Leitung sogenannte Blasen einzubringen, wurde deshalb verworfen. Stattdessen wird die beschädigte Leitung noch heute repariert, so dass am späten Nachmittag die Gasversorgung wieder sichergestellt sein wird.

Seit 15.00 Uhr rollt die S-Bahn wieder, alle Straßensperrungen sind aufgehoben, die Menschen in Kupferdreh können wieder ungestört ihren Tätigkeiten nachgehen. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr war mit rund 75 Einsatzkräften, tatkräftig unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr, vor Ort.

Feuerwehr Essen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 508

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer