Einsatzberichte

25.09.2017 19:54

Erkrath Alt-Erkrath Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Hund macht auf verunglückte Besitzerin aufmerksam

Als sich eine ca. 80-jährige Hundhalterin mit ihrer Fellnase gestern Abend auf der abendlichen Gassi-Runde befand, kam sie auf einer Treppe des Gehweges in dem Wäldchen zwischen Falkenstraße und Taubenstraße zu Fall und stürzte diese so unglücklich herunter, dass sie sich ihren Kopf unter einem Drahtgitterzaun einklemmte und nicht mehr befreien konnte.

Der Hund lief daraufhin bellend zu dem Wohnhaus der Seniorin und machte so die Nachbarn auf sich aufmerksam, die sich über dieses Verhalten wunderten und sich auf die Suche nach der Seniorin machten. Nachdem die Verunglückte gefunden worden war, leisteten die Nachbarn Erste Hilfe und alarmierten aufgrund der Einklemmung sofort die Feuerwehr.

Die alarmierten Einsatzkräfte des Löschzuges Alt-Erkrath und der hauptamtlichen Wache konnten die Dame durch die Demontage eines Drahtgitterelementes schnell befreien und dem Rettungsdienst übergeben. Die Seniorin wurde mit einer Kopfplatzwunde, aber kreislaufstabil in das Krankenhaus Mettmann transportiert.

Ein großes Lob spricht die Feuerwehr den Nachbarn aus, die vorbildlich gehandelt haben und neben der Erstversorgung der Verletzten auch sofort Einweiser für die anrückenden Einsatzkräfte bereitgestellt haben. Hätte der Hund der verunglückten Seniorin nicht so reagiert und auf sich aufmerksam gemacht, wäre die Dame wahrscheinlich erst zu einem viel späteren Zeitpunkt gefunden worden. Dafür hat sich die Fellnase einen extragroßen Knochen zu Belohnung verdient!

Feuerwehr Erkrath


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 854

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer