Einsatzberichte

13.11.2017 11:35

München

Bayern

Undefinierbarer Geruch in der Schule

Die Alarmmeldung „undefinierbarer Geruch“ legte am Montag den Betrieb einer Schule in der Maria-Ward-Straße für zwei Stunden lahm.

Kurz vor Mittag meldeten sich innerhalb kürzester Zeit mehrere Schüler der Schule und beklagten sich über Husten und tränende Augen.
Die alarmierten Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst kontrollierten sofort die betroffenen Bereiche der Schule und führten dort Messungen durch. Hier wurden keinen nennenswert erhöhten Werte aufgenommen.

Parallel wurden alle Schüler gesichtet und dabei 54 Personen mit Hustenreiz und tränenden Augen herausgefiltert. Diese wurden durch Mitarbeiter des Rettungsdienstes und einen Notarzt begutachtet. Hierbei zeigte sich, dass die Symptome nach einiger Zeit abflauten, so dass alle Schülerinnen und Schüler vor Ort bleiben konnten.

Mit einem Großlüfter wurde das Schulgebäude zusätzlich Zwangsbelüftet um etwaige Spuren des ursächlichen Stoffes zu beseitigen. Nach etwa zwei Stunden wurde die Schule wieder frei gegeben und der Unterricht konnte fortgeführt werden. Die Ursache des Gases und der Hergang des Ereignisses wird durch die Polizei ermittelt.

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 627


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer