19.11.2017 12:01

Hamburg Jenfeld

Hamburg

Höhenretter der Feuerwehr retten Eichelhäher aus Drachenschnur

Am Sonntagmittag wurde der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 ein Vogel in einer Zwangslage gemeldet. Dieser hatte sich in einem Baum in etwa 3 Metern Höhe in einer Drachenschnur verfangen und konnte sich nicht selbst befreien. Durch die Rettungsleitstelle wurde sofort der Gerätewagen der Feuer- und Rettungswache Wandsbek, der mit speziellem Tierrettungsgeräten ausgerüstet ist, zu der gemeldeten Einsatzstelle in die Glatzer Straße entsandt. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass der kleine Vogel nicht ohne Eigengefährdung zu erreichen war, die Spezialeinsatzgruppe Höhenrettung der Feuerwehr Hamburg wurde nachalarmiert. Unsere mit spezieller Seiltechnik ausgestatteten Einsatzkräfte konnten den Vogel, ein Eichelhäher, aus der Zwangslage befreien und retten. Das erschöpfte Tier wurde in einer Transportbox zur Feuer- und Rettungswache Wandsbek befördert, wo es dann von Mitarbeitern des Tierheims Süderstraße zur weiteren Versorgung abgeholt wurde. 

Eingesetzte Kräfte: 1 Gerätewagen, 1 Spezialeinsatzgruppe Höhenrettung, insgesamt 7 Einsatzkräfte

Feuerwehr Hamburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 920

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer