13.12.2017 08:01

München

Bayern

Glimmende Dehnfuge

Gäste eines Hotels an der Schwanthalerhöhe haben im Bereich der Zimmer und des Flurs eine leichte Rauchentwicklung wahr genommen. Parallel dazu hatte die Brandmeldeanlage des Hotels ebenfalls ausgelöst. Als Ursache der Rauchentwicklung stellte sich nach ersten Erkundungsmaßnahmen, eine zwischen zwei Gebäudeteilen verbrachte Dehnfuge heraus.

Durch das Bohren mehrerer Löcher in die Wand im Bereich des Brandes konnte mit eigens dafür vorgesehenen Löschlanzen Löschmittel in die Dehnfuge einbracht werden. Das glimmende Material räumten die Einsatzkräfte mit Räumhaken aus dem Zwischenraum. Mit mehreren Wärmebildkameras wurde der Löscherfolg laufend kontrolliert. Die aufwändigen Löschmaßnahmen zogen sich bis in den späten Vormittag hinein. Abschließend entrauchten die Feuerwehrkräfte die Räumlichkeiten. Im Zeitraum des Einsatzes kamen die Hotelgäste in der Lobby unter.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Höhe des Sachschaden ist von Seiten der Feuerwehr nicht bezifferbar.

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 460

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer