20.01.2018 20:35

Bottrop Kirchhellen

Nordrhein-Westfalen

Verkehrsunfall drei eingeklemmte Personen ein Toter vier Schwerverletzte

Bottrop; Auf der A31 in Fahrtrichtung Emden ist es zwischen den Anschlussstellen Gladbeck und Bottrop-Kirchhellen um 20:34 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Bei der Kollision zwischen zwei PKW wurden fünf Personen verletzt . Drei Personen wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr mit technischem Gerät befreit werden. Ein 35-jähriger wurde durch das Unfallgeschehen so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Die verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser nach Dorsten, Essen und Gelsenkirchen transportiert.

Vor Ort waren insgesamt 40 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Bottrop, Freiwilliger Feuerwehr Bottrop-Kirchhellen und dem DRK Bottrop-Kirchhellen. Die Feuerwehr Bottrop wurde vor Ort von Rettungsdienstkräften aus Oberhausen und Gladbeck unterstützt.

Die Feuerwehr Bottrop leuchtete anschließend noch die Unfallstelle zur Unterstützung der Unfallaufnahme aus.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme musste die A31 in Fahrtrichtung Emden ab der Anschlussstelle Gladbeck voll gesperrt werden.

Feuerwehr Bottrop

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

anc-newswire.de:A31: Ein Toter nach schwerem Unfall


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1462

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2013 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer