26.01.2018 18:55

Lörrach Lörrach

Baden-Württemberg

Brand in Wohngebäude - Mehrfamilienhaus - eine schwer verletzte Person - hoher Sachschaden

Am 26.01.2018 gegen 18:55 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Lörrach ein Brand in einem Wohnanwesen im Hugenmattweg gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Vollbrand stand.

Nachdem es zunächst hieß eine Person sei in der brennenden Wohnung eingeschlossen, konnte gegen 19:15 Uhr bestätigt werden, dass sich der 76 - jährige Bewohner bei den geretteten Bewohnern vor dem Anwesend befand.

Die Feuerwehr begann nach Eintreffen sofort mit den Löscharbeiten und der Evakuierung des Wohnhauses. Gegen 19:20 Uhr konnte die Feuerwehr melden, dass der Brand gelöscht war. Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten wurde klar, dass die Feuerwehr durch ihr zügiges Vorgehen verhindern konnte, dass der Brand auf weitere Wohnungen übergriff. Alle Wohnungen - außer der vom Brand betroffenen - blieben nach ausführlicher Belüftung bewohnbar.

Die Brandursache ist bislang unklar. Nach einer ersten Untersuchung der Wohnung kann ein Defekt an einem technischen Gerät nicht ausgeschlossen werden. Der Schaden wird auf ca. 50.000 EUR geschätzt. Das Polizeirevier Lörrach (07621 176-500) hat die Ermittlungen übernommen. Die Wohnung wurde beschlagnahmt.

Der 76 - jährige Bewohner war zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht der Verdacht einer Rauchgasvergiftung und Lebensgefahr.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer