31.03.2018 14:59

Bremen Huchting

Bremen

Küchenbrand: Wohnung nach Feuer nicht mehr bewohnbar

Am 31.03.2018, um 14:59 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen über den Notruf 112 durch Passanten auf dem Gehweg eine starke Rauchentwicklung aus dem Fenster einer Wohnung in der Strasse "An der Schüttenriehe" im Bremer Stadtteil Huchting gemeldet. Ob Menschenleben in Gefahr waren, konnte der Anrufer nicht mitteilen.

Aufgrund dieses Notrufes wurden Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 4, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Huchting, der Führungsdienst der Feuerwehr Bremen sowie der Rettungsdienst alarmiert.

Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte mit 10 Fahrzeugen an der Einsatzstelle.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten Einrichtungsgegenstände in einer Küche in einer Wohnung im Dachgeschoss eines eingeschossigen Wohngebäudes mit ausgebauten Dachgeschoss. Sämtliche Bewohner hatten das Gebäude verlassen.

Die Brandbekämpfung wurde durch zwei Trupps unter umluftunabhängigen Atemschutz mit einem C-Rohr vorgenommen. Zwei Bewohner des Gebäudes wurden auf Verdacht einer Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst untersucht. Ein Transport in ein Krankenhaus war aber nicht erforderlich.

Um 15:57 Uhr wurde vom Einsatzleiter der Feuerwehr die Meldung Feuer aus gegeben. Durch Feuer und Brandrauch ist die gesamte Dachgeschosswohnung nicht mehr bewohnbar. Die Schadenshöhe beträgt ca. 40.000 Euro. Die Kripo Bremen hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Feuerwehr Bremen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 641

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer