01.04.2018 16:40

Stetten a.k.M. Sigmaringen

Baden-Württemberg

Brand eines Einfamilienhauses

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden von mindestens 60.000 Euro sind die Bilanz eines Wohnhausbrandes am Ostersonntag um 16.40 Uhr in der Nusplinger Straße.

Nachdem Zeugen am Einfamilienhaus Rauch bemerkten, verständigten sie die Feuerwehr und verbrachten einen zu diesem Zeitpunkt allein im Haus befindlichen Bewohner ins Freie. Der 60-Jährige wurde im weiteren Verlauf zur Beobachtung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum eingewiesen.

Den Feuerwehrkräften gelang es im Anschluss den Brand gegen 18.00 Uhr zu löschen. Da das Gebäude derzeit nicht bewohnbar ist, musste eine Bewohnerin in einem Hotel untergebracht werden.

Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hechingen wurde ein Brandsachverständiger mit der Ursachenerforschung betraut.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Stetten am kalten Markt: Einfamilienhaus in Stetten a.k.M. gerät in Brand | SÜDKURIER Online

Zu einem dramatischen Rettungseinsatz musste die Stettener Feuerwehr am Ostersonntag ausrücken. Ein Schwelbrand in einem Einfamilienhaus in der Nusplinger Straße forderte die Einsatzkräfte heraus. Der Aufmerksamkeit eines jungen Paares ist es zu verd

.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer