03.04.2018 13:50

Lütjenburg Plön

Schleswig-Holstein

Mann stirbt nach VU - zwei weitere Personen lebensgefährlich verletzt

Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 13:50 Uhr auf der B 430 zwischen der Abfahrt Engelau und Lütjenburg. Ein Fiat Punto und ein VW Golf Variant prallten aus bisher ungeklärter Ursache frontal zusammen.

Der Fahrer des Fiat stirbt noch am Unfallort in seinem Fahrzeugwrack. Ein sechsjähriger Junge wird im selben Fahrzeug in einem Kindersitz auf der Beifahrerseite lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Kiel geflogen.

Der Fahrer des VW Golf erlitt ebenfalls lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit einem weiteren Rettungshubschrauber zur Uni-Klinik nach Lübeck transportiert.

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden die Motoren beider Fahrzeuge total zertrümmert und drangen teilweise in das Wageninnere ein. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst sowie den Feuerwehren aus Lütjenburg und Hohwacht-Neudorf aus den Fahrzeugen befreit und vor Ort bis zum Eintreffen der Hubschrauber notärztlich versorgt und für den Transport stabilisiert.

Wie es zu dem Unfall kam, ist derzeit unbekannt. Ein Sachverständiger nahm die Ermittlungen auf. Die Bergung des getöteten Unfallopfers gestaltete sich schwierig, da das Fahrzeug sehr stark deformiert war. Die Feuerwehrleute wurden nach Einsatzende von einem Notfallseelsorger-Team bei einer Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Lütjenburg betreut. Die Bundesstraße blieb für drei Stunden voll gesperrt.

Kreisfeuerwehrverband Plön

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Mann stirbt - Kind schwer verletzt

Ein Toter und zwei Menschen, die in Lebensgefahr schweben, darunter ein sechsjähriges Kind - das ist die Bilanz eines schweren Unfalls am Dienstag auf der B...

.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer