05.04.2018 22:59

Königswinter Oberpleis Rhein-Sieg-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Königswinter - Oberpleis konnte die Feuerwehr eine Brandausbreitung verhindern. Durch den Brandrauch entstand hoher Sachschaden.

Um kurz vor elf Uhr am späten Donnerstagabend wurden mehrere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter zum Plantagenweg nach Oberpleis alarmiert. In einem Einfamilienhaus war es zu einem Brand im Keller gekommen. Zwei Jugendliche im Gebäude hatten Rauch bemerkt, das Gebäude sofort verlassen und die Feuerwehr alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte drang schwarzer Rauch aus dem Kellergeschoss. Mehrere Trupps gingen unter Atemschutz zum Löschangriff vor. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde ein Schwelbrand im Bereich der Hausversorgungsleitung lokalisiert. Brennende Kabel und Kunststoffteile konnten schnell gelöscht werden.

Aufgrund offenstehender Zimmertüren hatte sich der giftige Rauch zuvor im Haus ausgebreitet. Mit einem Überdrucklüfter wurde der Rauch aus dem Gebäude gedrückt. Das Haus ist unbewohnbar.

Im Einsatz waren die Löschzüge Uthweiler, Oelberg, die Löschgruppe Bockeroth, sowie die Drehleiter aus der Altstadt und der Einsatzleitwagen aus Oberdollendorf. Der Einsatz endete gegen 1:00 Uhr. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Freiwillige Feuerwehr Königswinter


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer