06.04.2018 15:07

Mönchengladbach Neuwerk

Nordrhein-Westfalen

Brand einer Fritteuse

Am heutigen Nachmittag bemerkten Mitarbeiter einer Fleischerei auf der Nelkenstraße im Ortsteil Neuwerk den Brand einer Fritteuse im rückwärtigen Bereich der Wurstküche. Die Fritteuse war gerade gereinigt, neu befüllt und in Betrieb genommen worden um für das Nachmittagsgeschäft die Speisen zu bereiten. Die Mitarbeiter handelten schnell und besonnen, schlossen die angrenzenden Türen und verständigten die Feuerwehr. Diese konnte den Brand mit einem Trupp unter Atemschutz und einem Speziallöschgerät für Fettbrände schnell unter Kontrolle bringen. 

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. 

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer-und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach. 

In diesem Zusammenhang weist die Feuerwehr darauf hin, dass Fettbrände niemals mit Wasser gelöscht werden dürfen! Da brennendes Fett oder Öl mehrere hundert Grad Celsius heiß und damit erheblich heißer als siedendes Wasser ist, verdampft zugegebenes Wasser schlagartig. Dadurch wird das brennende Fett mit dem Wasserdampf aus dem Behälter gerissen und in die Umgebung verteilt so dass es zu einer erheblichen Brandausbreitung und Gefährdung von Personen kommen kann. Behalten sie bei Fettbränden die Ruhe, decken sie Fettbrände -wenn vorhanden- mit einem Gerätedeckel ab, schließen sie angrenzende Türen und verständigen sie die Feuerwehr.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer