13.04.2018 13:15

Bremerhaven Geestmünde

Brandenburg

Person nach Unfall eingeklemmt 

Am Freitag gegen 13.15 Uhr ereignete sich auf der Richtungsfahrbahn Cuxhaven, kurz nach der Anschlussstelle Bremerhaven-Geestemünde, ein schwerer Verkehrsunfall. Aufgrund der Baustelle auf der Moorbrücke hatte sich im Berufsverkehr ein Rückstau gebildet.

Ein 22-jähriger Lkw-Fahrer aus Osterholz-Scharmbeck bemerkte dieses zu spät und fuhr mit seinem Lastzug, vermutlich ungebremst, auf einen Lkw auf, welcher bereits stand oder mit Schrittgeschwindigkeit fuhr. Dieser Lkw wurde wiederum auf den davor befindlichen Sattelzug aufgeschoben.

Der Unfallverursacher wurde in seinem Lkw eingeklemmt und musste von der Berufsfeuerwehr Bremerhaven aus dem Führerhaus befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden anderen Beteiligten, ein 50-jähriger aus Osterholz-Scharmbeck und ein 49-jähriger aus Thüringen wurden leicht verletzt.

Der beteiligte Lastzug und der Lkw mussten abgeschleppt werden. Der Sattelzug blieb fahrbereit. Zusätzlich wurde die Mittelschutzplanke beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 70 000,- Euro.

Zunächst mussten beide Richtungs-fahrbahnen der Autobahn gesperrt werden, da der Einsatz der Feuerwehr von der Gegenseite aus erfolgen musste. Die Sperrung der Richtungsfahrbahn Bremen konnte bereits gegen 14.30 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Sperrung in Richtung Cuxhaven dauerte bis ca. 17.30 Uhr an. Es bildete sich ein erheblicher Stau. Im Stadtgebiet Bremerhaven kam es ebenfalls zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen.  


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer