22.04.2018 00:01

Stemwede Levern Minden-Lübbecke

Nordrhein-Westfalen

Traktor geht in Flammen auf - Polizei spricht von Brandstiftung

Der Brand eines Traktors auf einem Bauernhof in Levern hat in der Nacht zu Sonntag zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei geführt. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Ermittlungen der Polizei deuten auf eine Brandstiftung hin. 

Ein vorbeifahrender Autofahrer hatte den Feuerschein wahrgenommen und gegen 0.50 Uhr die Rettungskräfte zur Straße "Untere Masch" gerufen. Eigene Löschversuche des in der Umgebung wohnenden Mannes hatten keinen Erfolg. Vor allem im Bereich der Fahrerkabine und des Motors wüteten die Flammen. Das Fahrzeug des Herstellers Valtra wurde schwer beschädigt. Der Schaden wird auf 25.000 bis 30.000 Euro geschätzt. Durch die enorme Hitze wurden zudem in der Nähe stehende Bäume in Mitleidenschaft gezogen. Das nicht weit davon entfernt stehende Wohnhaus blieb zum Glück unversehrt. Die auf dem Hof lebende Familie hatte zu dieser Zeit geschlafen und zunächst nichts von dem Feuer bemerkt. 

Brandermittler der Mindener Kripo nahmen am Montag den Traktor genauer unter die Lupe. Laut deren Erkenntnisse liegt der Verdacht einer Brandstiftung nahe. Für die betroffene Familie ist der Vorfall nicht erklärbar, da sie mit niemanden Streit hätten. Ob möglicherweise noch ein Sachverständiger hinzugezogen wird, steht den Angaben der Ermittler zufolge noch nicht abschließend fest.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer