30.04.2018 09:01

Plettenberg Ohle Märkischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

PKW kollidiert frontal mit LKW-Sattelzug. Fahrer des PKW muss mit schwerem Gerät befreit werden

Kurz nach 09:00 Uhr ist es am heutigen Montagmorgen im Plettenberger Ortsteil Ohle auf der B 236 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein PKW, aus Plettenberg kommend in Richtung Werdohl fahrend, ist aus noch nicht genau geklärter Ursache etwa in Höhe der Einmündung Elhausen offenbar von seiner Fahrspur abgekommen und im Gegenverkehr frontal mit einem LKW-Sattelzug kollidiert. Dabei wurde der PKW herumgeschleudert und kam völlig demoliert in einer Leitplanke zum Stehen.

Kurz nach 09:00 Uhr wurde die Plettenberger Feuerwehr mit den Einheiten Feuer- und Rettungswache, Eiringhausen sowie dem Rüstzug Ohle mit dem Stichwort "eingeklemmte Person" alarmiert. Zum Zeitpunkt des Unfalles waren bereits beide Rettungswagen der Plettenberger Feuerwehr in Paralleleinsätzen gebunden, weshalb der Plettenberger Notarzt und ein Rettungswagen aus Werdohl alarmiert wurden.

Vor Ort angekommen stellten die Rettungskräfte fest, dass ein 21-jähriger Autofahrer in seinem Fahrzeug eingeschlossen war, zum Glück jedoch nicht eingeklemmt. Er musste nach rettungsdienstlicher Erstversorgung patientenschonend mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen per Rettungswagen dem Plettenberger Krankenhaus zugeführt. Der LKW-Fahrer blieb bei der Kollision unverletzt.

Die Bundesstraße 236 blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme durch die Polizei voll gesperrt. Zur genauen Unfallursache und Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen. Die B 236 ist aktuell halbseitig wieder befahrbar.

Feuerwehr Plettenberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1948

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer