06.05.2018 02:50

Gelsenkirchen

Nordrhein-Westfalen

Brand des ehemaligen Güterbahnhofes am Hauptbahnhof

Um 02.50 Uhr in der heutigen Nacht wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einem Brand im ehemaligen Güterbahnhof gerufen.

Bei Eintreffen der ersten Einheiten brannte bereits ein großer Teil der ca. 150 Meter langen Halle. Durch die Deutsche Bahn wurden die hinter dem Objekt liegenden Bahnlinien stromlos geschaltet. Zeitgleich wurden im großen Umfang Strahlrohre und 3 Drehleitern eingesetzt. Da die gesamte Halle einsturzgefährdet ist, wird derzeit über die Drehleitern massiv Schaum zur Brandbekämpfung eingesetzt.

Gegen 10.40 Uhr konnte die Warnung der Bevölkerung über NINA und Rundfunk zurückgenommen werden. Messungen wurden fortlaufend im betroffenen Bereich durch die Feuerwehr Gelsenkirchen durchgeführt. Derzeit finden Nachlöscharbeiten mit Unterstützung des Technischen Hilfswerk im Bereich der Dachkonstruktion statt.

Ein Ende der Einsatzmaßnahmen ist zu derzeitigem Zeitpunkt noch nicht absehbar. 

 

Feuerwehr Gelsenkirchen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Lagerhalle in Gelsenkirchen abgebrannt - Löscharbeiten dauern an

Eine 155 Meter lange Lagerhalle ist in Gelsenkirchen in Brand geraten. Löscharbeiten dauern voraussichtlich bis in die Nacht.

.

Entwarnung für Anwohner nach Feuer in Gelsenkirchen

Großeinsatz für die Feuerwehr in Gelsenkirchen in der Nacht zum Sonntag. Eine Lagerhalle in der Nähe des Bahnhofs steht in Flammen. 100 Feuerwehrleute waren an den Löscharbeiten beteiligt.

.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1448

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer