09.05.2018 14:13

Hamburg

Hamburg

Feuerwehr löscht brennenden Dachstuhl eines Doppelhauses

Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde von den Bewohnern einer Doppelhaushälfte Brandgeruch und Geräusche "wie knisterndes Feuer" vom Dachboden gemeldet.

Die alarmierten Einsatzkräfte stellten vor Ort ein ausgedehntes Feuer im Dachbereich einer Doppelhaushälfte fest. Es brannte im Dachgeschoss einer DHH mit einer Grundfläche von 10x10m. Das Feuer drohte durch die Gebäudetrennwand auf die andere Haushälfte überzugreifen. Personen waren nicht gefährdet oder betroffen.

Die Brandbekämpfung wurde mit 2C-Rohren im Innenangriff und 2C-Rohren im Außenangriff durchgeführt. Die Dachfläche musste durch die Einsatzkräfte aufgenommen werden. Ein komplettes Übergreifen auf die benachbarte Haushälfte konnte verhindert werden. Nachlösch- und Kontrollarbeiten zogen sich bis in die Abendstunden hin. Die Brandursache Bedarf der Ermittlung durch die Polizei.

Eingesetzt waren 43 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr mit 2 Löschzügen BF, 2 FF, 1 B-Dienst, 1 Bereichsführer, 1 U-Dienst, 1 Pressesprecher, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz.

Feuerwehr Hamburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Dachstuhl in Flammen: Feuerwehr mit 40 Helfern im Einsatz

Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache unterm Dach des Zweifamilienhauses ausgebrochen und breitete sich schnell aus.

.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer