10.05.2018 05:07

Barth Vorpommern-Rügen

Mecklenburg-Vorpommern

Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilien- und Geschäftshaus in der historischen Altstadt

Am 10.05.2018, gegen 05:07 Uhr, endeckten Beamte des Polizeireviers Barth, in der dortigen Baustraße, Ecke Lange Straße, Rauchentwicklung aus dem Fenster einer Dachgeschosswohnung. Die Beamten verständigten sofort die Feuerwehr und begaben sich anschließend zum besagten Haus um die Mieter zu evakuieren.

Wenige Minuten später traf die Feuerwehr ein und begann zeitgleich mit den Löscharbeiten. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Barth, Pruchten und Zingst mit 54 Kameraden. Eine Mieterin wurde durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gefahren. Durch den schnellen und beherzten Einsatz von Feuerwehr und Polizei, konnte die vollständige Zerstörung des Hauses verhindert werden.

Der entstandene Sachschaden wird dennoch mit 100.000,-Euro beziffert. Der Kriminaldauerdienst aus Stralsund hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Zur Ermittlung der Brandursache, wurde ein Brandursachenermittler hinzugezogen.

  • Einsatz: 53/18
  • Alarmzeit: 05:07 Uhr bis ca. 10 Uhr
  • Datum: 10.05.2018
  • Einsatzort: Barth
  • Fahrzeuge: HLF / DLK / TLF / ELW / FF Zingst, Küstrow, Pruchten,
  • Führungsunterstützungseinheit West II.
  • Einsatzstichwort: B- GROß- Y, Dachstuhlbrand MFH

Polizei / Bilder: Feuerwehr Barth


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

Seitenzähler: 1038

banner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer