15.05.2018 05:27

Hamburg

Hamburg

Feuerwehr versorgt 3 Arbeiter nach Gefahrgutaustritt

Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde von Betriebsangehörigen ein leckgeschlages IBC mit Essigsäure gemeldet. Die Einsatzkräfte vor Ort bestätigten diese Lage. Zusätzlich hatten 3 Mitarbeiter Säuredämpfe eingeatmet und klagten über Kratzen im Hals.

Alle 3 Mitarbeiter wurden rettungsdienstlich versorgt und zur näheren Untersuchung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus befördert. Das defekte Gebinde wurde von den Einsatzkräften unter Chemikalienschutzanzug untersucht und abgedichtet.

Ausgetretene Essigsäure (ca. 5 Liter) wurde mit Chemikalienbinder aufgenommen und die Einsatzstelle dem Betreiber übergeben.

Eingesetzt waren 32 Einsatzkräfte: ein Löschzug BF, der Umweltzug mit 5 Wechselladerfahrzeugen und diversen Abrollbehältern, Führungsdienst B, Umweltdienst und ein Rettungswagen.

Feuerwehr Hamburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer