18.05.2018 11:00

Stuttgart

Baden-Württemberg

Brief mit weißem Pulver in der Post

Bei einem Gericht an der Börsenstraße ist am Freitagmittag (18.05.2018) ein Briefumschlag mit einem weißen Pulver in der Post entdeckt worden. Ein 56 Jahre alter Beschäftigter hatte das Kuvert gegen 11.00 Uhr entdeckt, Mitarbeiter verständigten anschließend die Rettungskräfte.

Die betroffenen Räumlichkeiten wurden evakuiert und verschlossen. Der Briefumschlag ist von Einsatzkräften der Feuerwehr und Beamten des Landeskriminalamts nach einer ersten Begutachtung an Beschäftigte des Landesgesundheitsamts übergeben worden, dort wird nun untersucht ob der Inhalt gesundheitsgefährdend ist.

Ein Notarzt untersuchte den Mitarbeiter, der mit dem Pulver in Kontakt gekommen war, anschließend brachten ihn Rettungskräfte zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Erste Untersuchungen des Landesgesundheitsamtes ergaben am Abend, dass von dem weißen Pulver keine Gesundheitsgefahr ausgeht, um welchen Stoff es sich genau handelt, wird noch geprüft. Mit einem Ergebnis dieser Überprüfung ist erfahrungsgemäß erst in einigen Tagen zu rechnen.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer