21.05.2018 12:00

Dortmund Bövinghausen

Nordrhein-Westfalen

Chemische Substanz auf einem Kinderspielplatz

Gegen 12:00 Uhr am heutigen Pfingstmontag wurde die Feuerwehr Dortmund vom Tiefbauamt zu einem Kinderspielplatz in der Straße "Am Rhader Holz" alarmiert. Zunächst hatten Anwohner und spielende Kinder am Vormittag Nägel im Bereich des Sandkastens gefunden und daraufhin die Polizei verständigt. Diese informierte Kräfte des Tiefbaumamtes, die ihrerseits den Kinderspielplatz aufsuchten, um die Nägel zu entfernen. Dabei stellten sie fest, dass mehrere Spielgeräte mit einer nicht zu identifizierenden klebrigen Substanz verunreinigt waren.

Die alarmierte Feuerwehr führte zunächst Absperrmaßnahmen durch und versuchte, die Substanz mit einem Besen und Wasser von den verunreinigten Spielgeräten zu entfernen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden unter Chemie-Schutzanzügen Proben der Substanz genommen. Diese Proben wurden dann in einem speziellen Verfahren durch die Analytische Task Force aufgearbeitet und durch ein aufwendiges Messverfahren analysiert. Nach jetzigen Erkenntinissen handelte es sich bei der Substanz um eine Flüssigkeit auf "Zwei-Komponenten-Basis, von der nach Benetzung durch Wasser keine weitere Gefahr ausgeht.

Zur Zeit liegen uns keine Informationen über verletzte Kinder oder andere betroffene Personen vor. Der Kinderspielplatz bleibt bis zur vollständigen Reinigung der Spielgeräte und des Sandkastens gesperrt. Die Krimilapolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräften der Feuerwachen 5 (Marten) und 8 (Eichlinghofen) sowie der Löschzüge 19 (Lütgendortmund) und 24 (Asseln) der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort.

Feuerwehr Dortmund


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer