22.05.2018 00:34

Hamburg Heimfeld

Hamburg

Feuerwehr löscht Brand im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses

Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses informierten kurz nach Mitternacht über den Notruf 112 die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg, weil sie Rauchentwicklung im Dachbereich ihres Hauses festgestellt hatten. Daraufhin alarmierten die Beamten der Rettungsleitstelle die Löschgruppe der Feuer- und Rettungswache Süderelbe und die Freiwillige Feuerwehr Eißendorf zur gemeldeten Einsatzadresse.

Vor Ort stellte der Einsatzleiter ein Feuer in der Zwischendecke zum Dachgeschoss eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses fest. Eine Räumung des Gebäudes durch Einsatzkräfte der Polizei hatte bereits begonnen. Der aus bisher unbekannter Ursache entstandene Brand konnte von einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz mit einem C-Rohr im Innenangriff schnell gelöscht werden. Für die zeitintensiven Nachlösch- und Belüftungsarbeiten unter Einsatz eines Druckbelüfters und einer Wärmebildkamera musste in Teilbereichen die Dachhaut geöffnet und kontrolliert werden. Nachdem sämtliche Glut- und Wärmenester abgelöscht waren, konnten die Bewohner ins Gebäude zurückkehren und die Einsatzstelle der Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben werden.

Die Feuerwehr Hamburg war insgesamt mit 16 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz.

Feuerwehr Hamburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer