24.05.2018 17:00

Neubulach Calw

Baden-Württemberg

Fahrt endet im Wald: Unfall mit zwei Schwerverletzten in Kleinwagen

Am frühen Donnerstagabend fuhr ein Kleinwagen auf der K4371 aus Richtung Martinsmoos kommend in Richtung Oberhaugstett. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der Wagen vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit. In dem Wagen befanden sich zwei Personen. Ein 72 jähriger Mann und eine 59 jährige Frau. Aus noch nicht geklärter Ursache kam der Wagen plötzlich von Fahrbahn ab, streifte einen Baum und die Fahrt endete im Wald. Die zwei Personen wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr Neubulach und der Feuerwehr Calw mit schwerem Rettungsgerät aus dem Frack gerettet werden. Die Beifahrerin und der Fahrer konnten nach aufwändigen Rettungsmaßnahmen nach rund 40 Minuten aus dem völlig demolierten Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. 

Eine Person wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik in Calw gebracht. Die zweite Person wurde mit dem Christof 41 in eine Klinik nach Stuttgart geflogen. Der Streckenabschnitt war mehrere Stunden gesperrt. 

Die Feuerwehren Neubulach und Calw waren mit 30 Kräften und neun Fahrzeugen im Einsatz. DRK und die Johanniter Unfallhilfe waren mit 2 Notärzten, einem Organisationsleiter Rettungsdienst mit zehn Rettungssanitätern sowie einem Rettungshubschrauber mit einer dreier Besatzung vor Ort.

Kreisfeuerwehrverband Calw e.V.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer