24.05.2018 20:42

Lübeck

Schleswig-Holstein

Feuer mit Verletzten in der Innenstadt

Um 20:42 Uhr wurde die Feuerwehr Lübeck zu einem Feuer in der Lübecker Innenstadt gerufen. Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte an der Einsatzstelle in der Hundestrasse bestätigten eine starke Rauchentwicklung. Flammen waren sichtbar und schlugen im Erdgeschoss aus dem Fenster. Auf Grund einer vermutet - hohen Anzahl an betroffenen Bewohnern - wurde zusätzlich Stichwort "Massenanfall an Verletzten" Stufe Zwei (MANV2) ausgelöst. 

Sechs Personen wurden insgesamt aus dem Brandobjekt gerettet. Davon drei mit Fluchthauben aus dem Innenhof durch das Gebäude, eine Person über die Drehleiter und eine Person aus dem Nachbargebäude. Die geretteten Personen haben Rauchgasintoxikationen erlitten und wurden durch den Rettungsdienst und eienm Leitenden Notarzt (LNA) versorgt. Drei Patienten wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebraucht. 

Um 21:45 Uhr konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Die Feuerwehr Lübeck war mit 60 Einsatzkräften der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr, dem Rettungsdienst und dem Notarztteam, sowie einem Fachberater THW an dem Einsatz beteiligt.

Feuerwehr Lübeck

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Hundestraße: Polizei geht von Brandstiftung aus

Am Donnerstagabend hat es in einem Haus in der Hundestraße gebrannt. Die Feuerwehr rückte sofort mit einem Großaufgebot an, insgesamt waren zwölf Rettungswagen im Einsatz, um die Verletzten zu versorgen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei

.

Lübeck: Feuer in einem Mehrfamilienhaus: Polizei geht von Brandstiftung aus | shz.de

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen aus den Fenstern. Sieben Personen wurden aus dem Haus gerettet.

.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer