05.06.2018 12:34

Papendorf Rostock

Mecklenburg-Vorpommern

Feuer in einer Schule

Mit den Einsatzstichworten "Papendorf Warnowschule, Brand in der Toilette" wurde die FFW Papendorf zur Brandbekämpfung in die Ortsmitte gerufen. Aufgrund der Tageszeit waren zunächst nur vier Kameraden zum Gerätehaus geeilt und hatten sich mit dem Erstangriffsfahrzeug auf den Weg gemacht. Daher wurden bereits auf der Anfahrt weitere Kräfte nachgefordert. kurze Zeit später trafen noch zwei weitere Papendorfer Kameraden ein, um so wenigstens Staffelstärke zu erreichen.

Es stellte sich schnell heraus, dass - wie in der Meldung genannt - ein Brand in einer Toilette im ersten Obergeschoss des erst wenige Jahre alten Anbaus der Schule entstanden war. Dieser war von Lehrkräften mit dem Feuerlöscher bekämpft, allerdings nicht gelöscht worden. Unter Atemschutzgeräteeinsatz wurde das brennende Material - ein Toilettenpapierspender - aus den Räumlichkeiten entfernt und unter freiem Himmel abgelöscht. Daher konnten auch die nachalarmierten Einheiten aus Ziesendorf und Pölchow ihre Anfahrt abbgrechen, zumal eine weitere Erkundung des Schulgebäudes auf keine weiterern Gefahren hindeutete. Lediglich die Kameraden aus Kritzmow eilten zur Unterstützung noch nach Papendorf, so dass deren Hochleistungslüfter zur Entlüftung der stark verrauchten Schulräume eingesetzt werden konnte.

Zur Brandentstehung kann keine Aussage getroffen werden, es muss allerdings vermutet werden, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Die Polizei ermittelt.

Den Lehrkräften und Schulmitarbeitern kann ein vorbildliches Verhalten - sowohl bei der Evakuierung der Schule mit mehreren 100 Kindern als auch bei den Versuchen der Brandbekämpfung und der Einweisung der EInsatzkräfte - bescheinigt werden. Dabei konnten alle Betroffenen auf die Kenntnisse und Erfahrungen des erst wenige Tage zurückliegenden Probealarms in der Schule zurückgreifen.

FFW Papendorf


Toilettenbereich der Warnowschule Papendorf brennt

Gegen 12:30 Uhr mussten Polizei und die Feuerwehren aus Papendorf und Kritzmow zur Warnowschule Papendorf ausrücken. Heute war es keine Übung für die Schulkinder, sondern eine echte Lage.

Eine unbekannte Person hatte im Bereich der Toilette im 2. Obergeschoss einen Toilettenhalter in Brand gesetzt. Lehrer und Schüler nahmen den Brandgeruch wahr. Neben der Evakuierung der Kinder und Lehrkräfte wurden mit einem Pulverlöscher die ersten Löschmaßnahmen eingeleitet. Das Feuer griff dennoch auf weitere Toilettenrollen und die Kabinenverkleidung über und verqualmte den gesamten Raum. Hier wird der Schaden auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Nachdem das Feuer gelöscht und das Schulgebäude ordentlich gelüftet war, konnten alle Kinder die Schule betreten und ihre persönlichen Sachen in Empfang nehmen. Der Unterricht für diesen Nachmittag wurde abgesagt und so konnten die Kinder, sofern möglich, den Heimweg antreten.

Die eingesetzten Polizeibeamten und auch die Kameraden der Feuerwehr haben heute feststellen können, dass sich regelmäßige Übungen zum Verhalten im Brandfall auszahlen. Denn bereits beim Eintreffen standen alle vollzählig und ordentlich am Sammelplatz. Daher gibt es hier ein Lob von uns.

Polizeiinspektion Güstrow


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer