14.06.2018 03:20

München Glockenbachviertel

Bayern

Zimmerbrand

In der Nacht zum Donnerstag hat ein Münchner Bürger einen Zimmerbrand in der Müllerstraße gemeldet.

Der Mann wollte bei einem Bekannten seine Wäsche waschen und betrat die im Rückgebäude befindliche Wohnung. Dabei entdeckte er den Brand, verließ die Zweizimmerwohnung und alarmierte die Feuerwehr.

Als der Löschzug der Hauptfeuerwache an der gemeldeten Adresse eintraf, drang dichter schwarzer Rauch aus den Fenstern im ersten Obergeschoss. Unter schwerem Atemschutz und mit einem C-Rohr wurde der Löschangriff über den Treppenraum eingeleitet. Für die Überdruckbelüftung kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz. Das Feuer war in der Küche ausgebrochen und wurde durch den vorgehenden Trupp schnell gelöscht. Anschließend lüfteten die Einsatzkräfte die Wohnung und kontrollierten die Zwischendecke auf eine Brandausbreitung.

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Der Sachschaden wird derzeit seitens der Feuerwehr auf 45.000 Euro beziffert. Die Wohnung ist vorläufig unbewohnbar. Bei dem Einsatz kam es zu keinem Personenschaden. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer