17.06.2018 18:55

Erkrath Hochdahl Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Rauchentwicklung im Keller eines Mehrfamilienhauses

Nachdem es seit Samstagmorgen bereits zu drei Alarmierungen (Geruch sowie zweimal Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Geschäftshaus) für jeweils eine ehrenamtliche Löschgruppe und die hauptamtliche Wache kam, wurden heute Abend um 18:55 Uhr die Löschzüge Millrath und Trills sowie die hauptamtliche Wache von der Kreisleitstelle Mettmann zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Sandheider Straße alarmiert. 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang hellgrauer und nach Gummi riechender Rauch aus dem Kellerbereich. Der Treppenraum war bereits leicht verraucht, sodass der Einsatzleiter umgehend das Gebäude räumen ließ. Ein Atemschutztrupp ging zur Brandbekämpfung mit einem C-Rohr in den Keller vor. 

Nachdem vier Kellerverschläge gewaltsam geöffnet worden waren, konnte der Grund der Rauchentwicklung festgestellt werden. Unbekannte hatten dort Reifen mit einem Trennschleifgerät von Autofelgen geschnitten. Durch diese Tätigkeit waren große Mengen an Rauch entstanden. Der Keller sowie der Treppenraum wurden durch die Feuerwehr mittels eines Hochleistungslüfter entraucht. Nach Beendigung der Einsatzmaßnahmen wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Feuerwehr Erkrath


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer