20.06.2018 11:50

Mönchengladbach Herrath

Nordrhein-Westfalen

Absturz bei Bauarbeiten

Gegen Mittag wurde der Rettungsdienst der Feuerwehr zu einem Notfall auf einem Industriegelände in Herrath alarmiert. In einem noch nicht fertig gestellten Neubau stürzte ein Arbeiter aus ca. 4m Höhe in die Tiefe und landete im 2.OG auf einem Betonboden. Aufgrund des Verletzungsgrades und der nur schwer zugänglichen Einsatzstelle, alarmierten die eingesetzten Rettungskräfte den Lösch- und Hilfeleistungszug, die Sondereinsatzgruppe Höhenrettung und den Führungsdienst der Feuerwehr. 

Der eintreffende Lösch- und Hilfeleistungszug unterstütze den Rettungsdienst der Feuerwehr bei der Stabilisierung des Patienten und stellten gemeinsam die Transportfähigkeit her. Im Neubau befanden sich keine Treppen, der einzige Zugang befand sich über ein außenliegendes Stahlgerüst. Eine Patientengerechte Rettung über dieses Stahlgerüst war für den Arbeiter nicht möglich. Deshalb wurde der verunglückte Arbeiter innerhalb des Gebäudes zu einem entfernt liegenden Fenster transportiert, wo er mit Hilfe eines Hubrettungsfahrzeuges übernommen und nach unten transportiert werden konnte. 

Der Arbeiter wurde durch den Rettungsdienst und dem Notarzt der Feuerwehr schnellstmöglich in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache II, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der Feuerwehr, die Sondereinsatzgruppe Höhenrettung und der Führungsdienst der Feuerwehr.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer