24.06.2018 19:16

München Schwabing-Freimann

Bayern

Zimmerbrand mit schwerverletzter Person

Beim Brand eines 30-Quadratmeter-Appartements im Stadtteil Schwabing-Freimann ist die 65-jährige Bewohnerin schwer verletzt worden.

Am Sonntagabend meldeten mehrere Anrufer der Integrierten Leitstelle München starken Rauch aus einer Wohnung im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Wohngebäudes. Umgehend wurden die Feuerwache Milbertshofen und die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Freimann zu der Einsatzstelle alarmiert.

Ausgerüstet mit Atemschutz und einem C-Rohr, ging ein Trupp durch das Treppenhaus in die Wohnung vor. Zeitgleich verschaffte sich ein weiterer, ebenfalls mit einem C-Rohr ausgestatteter Atemschutztrupp über die Terrassentüre Zugang zu der Wohnung.

Darin fanden sie die Bewohnerin mit schweren Verbrennungen bewusstlos am Boden liegen und retteten sie ins Freie. Das Notarztteam Oberschleißheim übernahm die Patientin und versorgte sie bis zum Eintreffen des Hubschraubers Christoph München, der die Patientin in ein Krankenhaus nach Murnau flog.

Nachdem die Einsatzkräfte eine brennende Couch abgelöscht hatten, wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Der Einsatzleiter ließ aufgrund der starken Rauchentwicklung die über dem Appartement befindlichen Wohnungen auf Rauchfreiheit kontrollieren. Dabei meldeten sich insgesamt fünf Personen, die über Atemwegsreizungen klagten. Diese wurden vom Rettungsdienst vor Ort untersucht und konnten zu Hause verbleiben. Der Sachschaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen der Brandursache aufgenommen.

Feuerwehr München


Lebensgefährlich verletzt wurde eine 60-Jährige bei einem Wohnungsbrand in Freimann. Die Feuerwehr hatte die bewusstlose Frau aus ihrer Wohnung gerettet. 

Am Sonntag, 24. Juni, gegen 19.10 Uhr, meldete eine Nachbarin über den Notruf der Feuerwehr einen Wohnungsbrand im Erdgeschoss eines Wohnanwesens im Carl-Orff-Bogen. Sie hatte Rauch durch ein Fenster ins Freie steigen sehen. 

Die Nachbarin versuchte noch eine 60-jährige Mieterin durch Rufen und Klopfen auf den Rauch aufmerksam zu machen. Dies hatte allerdings keinen Erfolg. Die Feuerwehr brach die Wohnungstür zum Appartement auf. 

Aus der Wohnung konnte eine bewusstlose Frau geborgen werden. Ein Notarzt begann sofort mit der Reanimation vor Ort.Anschließend wurde sie in ein Krankenhaus zur Behandlung gebracht. Die 60-Jährige befindet sich in Lebensgefahr. In der Wohnung war eine Couch in Brand geraten und hatte einen hohen Sachschaden im Appartement verursacht. 

Durch den austretenden Rauch erlitt ein 84-jähriger Mieter in der darüber liegenden Wohnung eine Rauchgasvergiftung. Möglicherweise war eine brennende Zigarette die Ursache für den Brand. Zur endgültigen Feststellung der Brandursache ermittelt das Kommissariat 13.

Polizeipräsidium München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer