08.07.2018 08:30

Haßmersheim Neckar-Odenwald-Kreis

Baden-Württemberg

Hoher Schaden nach Brand in Flüchtlingsunterkunft

Am Sonntagmorgen, gegen 8.30 Uhr, wurde der Polizei der Brand von mehreren Wohncontainern im hinteren Teil der Flüchtlingsunterkunft im Haßmersheimer Tannenweg gemeldet. Beim Eintreffen der Polizei am Ereignisort stand das Gebäude bereits in Flammen, die sich im weiteren Verlauf dann auf circa 50 Wohncontainer ausbreiteten. Die Bewohner der Unterkunft konnten sich im Vorfeld in Sicherheit bringen. Ein Bewohner zog sich Schnittverletzungen zu, er wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Die Polizei war und ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Feuerwehr setzte zur Bekämpfung des Brandes insgesamt 63 Einsatzkräfte und elf Fahrzeuge ein. Der Rettungsdienst war mit fünf Fahrzeugen vor Ort. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Wohncontainer sind durch das Feuer unbewohnbar geworden.

Die Staatsanwaltschaft Mosbach und die Polizei haben derweil die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen die noch unklar ist. Hinweise auf eine Brandlegung von außen gibt es nach derzeitigem Stand der Ermittlungen keine. Die Bevölkerung von Haßmersheim wurde über Radiodurchsagen und den Warndienst "Nina" vor der enormen Rauchentwicklung gewarnt. Die Landesstraße 588 war für die Dauer der Löscharbeiten voll gesperrt.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

.:.
MoWas:NINA-Warnmeldungen zu diesem Einsatz
Nach Großfeuer in Asylheim bleibt Ursache weiter ein Rätsel

Die Ermittler sind weiter auf der Ursache des Feuers in einer Flüchtlingsunterkunft in Haßmersheim im Neckar-Odenwald-Kreis.

.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer