20.07.2018 17:00

Hartha Nauhain Mittelsachsen

Sachsen

auslaufendes Gefahrgut

Wir wurden durch die Integrierte Regionalleitstelle (IRLS) zu auslaufendem Gefahrgut aus einem LKW gerufen. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle holten wir uns die ersten Informationen zum Gefahrstoff ein.

An der Einsatzstelle führten wir eine umfassende Lageerkundung durch und sicherten den Brandschutz mittels Löschbereitschaft ab. Um ausreichend Löschwasser an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben, wurden mit einem Faltbehälter und die Tanklöschfahrzeuge gemeinsam mit den Löschgruppenfahrzeugen ca. 20 000 Liter bereitgestellt.

Um den richtigen Umgang mit dem Gefahrstoff zu haben, wurde der ABC-Fachberater des Landkreises sowie der Gerätewagen Gefahrgut des Landkreises aus Hainichen hinzu gezogen. Aufgrund der hohen Tagestemperatur und direkter Sonneneinstrahlung wurden Pavillons für die Einsatzkräfte zum Ankleiden sowie zur Erholung aufgebaut. Ein Trupp unter dem Einsatz von gasdichten Chemikalienschutzanzügen ging zur genaueren Erkundung der Ladung vor. Sie öffneten den verschlossenen Schiffcontainer und konnten dabei einen geringen Gefahrstoffaustritt aus Fässern feststellen.

Durch die Probennahme des Stoffes und Beurteilung der Lage, dass kein Gefahrstoff weiter auslief, wurden die Maßnahmen durch die Feuerwehr eingestellt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

eingesetzte Fahrzeuge der Feuerwehr Hartha:  KDOW, LF 16/12, TLF 3000, MTW, MLF

eingesetzte Feuerwehren und andere Organisationen:

  • Feuerwehr Döbeln
  • Freiwillige Feuerwehr Limmritz
  • Freiwillige Feuerwehr Hainichen
  • ABC-Fachberater - Dr. Erik Hennings
  • FTZ Mittelsachsen
  • Rettungsdienst 
  • Polizei
  • Stadtbauhof / Stadtverwaltung Hartha / Bürgermeister

Freiwillige Feuerwehr Hartha


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer