23.07.2018 16:14

Bedburg-Hau Schneppenbaum Kleve

Nordrhein-Westfalen

Mit Stroh beladenes Traktorgespann fängt Feuer

Mit einem Großaufgebot musste heute (23.07.2018) die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau zu einem Brand eines Traktorgespanns auf ein Feld an der Uedemer Straße in Schneppenbaum ausrücken. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Traktor und die beiden mit Stroh beladenen Anhänger in Vollbrand. 

Zunächst befuhr das Gespann die Uedemer Straße von Uedem kommend in Fahrrichtung Schneppenbaum. Bereits während der Fahrt machten Autofahrer den Fahrer des Gespanns auf das Feuer aufmerksam. Erst an der Kreuzung Uedemer Straße reagierte er und lenkte den Traktor mit den beiden Anhänger auf ein Feld. 

Alarmiert wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau um 16:14 Uhr. 52 Einsatzkräfte brauchten etwa zwei Stunden für die Brandbekämpfung. Danach waren noch Nachlöscharbeiten notwendig. Auch zwei Rettungswagen waren im Einsatz. 

Mit mehreren Hilfsleistungslöschfahrzeugen und einer aus zwei Richtungen aufgebauten zusätzlichen Wasserversorgung konnte der Löschgriff unter schwerem Atemschutz erfolgen. Die Hitze und die starke Rauchentwicklung machte es den Angriffstrupps nicht einfach. Bei dem Einsatz verletzte sich ein Feuerwehrwehrmann leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebraucht. 

Für die Löscharbeiten wurde ein Radlader eingesetzt. Auch ein Düsenschlauch wurde in Stellung gebracht, um das Fahrzeug und die Strohmengen zu kühlen. 

Zur Unterstützung wurde vom Kreis Kleve ein Abrollcontainer mit zusätzlichen Atemschutzgeräten an die Einsatzstelle nachgefordert. 

Für die Zeit des Einsatzes war die Uedemer Straße nur einseitig befahrbar. Der Johann-van-Aken-Ring war zwischen der Uedemer Straße und der Saalstraße gesperrt. Durch die Polizei wurde der Verkehr umgeleitet. 

Die Einsatzleitung hatten die Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann.

Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer