23.07.2018 10:30

Mönchengladbach Holt

Nordrhein-Westfalen

Verpuffung mit Folgebrand in einem Mehrfamilienhaus

Am Montagmorgen meldeten mehrere Anrufer der Leitstelle der Feuerwehr, dass es in einem Mehrfamilienhaus an der Aachener Straße einen Knall gegeben habe und die Fenster teilweise zerborsten wären. 

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang starker Rauch aus einer Wohnung im Erdgeschoss. Aus mehreren Fenstern im Treppenraum der anderen Etagen drang leichter Rauch. Parallel wurden die Menschenrettung und Brandbekämpfung in der betroffenen Wohnung und die Kontrolle der übrigen Wohnungen von mehreren Trupps unter Atemschutz eingeleitet. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung war zum Zeitpunkt der Verpuffung nicht anwesend. In der Wohnung waren nur kleinere Nachlöscharbeiten erforderlich. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. 

Zur statischen Beurteilung der Wohnung wurde das Bauordnungsamt hinzugezogen. Nach Abschluss der Arbeiten konnten die übrigen Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der anfängliche Verdacht auf einen Defekt in der Gastherme bestätigte sich nicht. Die als zuständiger Gasnetzbetreiber ebenfalls hinzugezogene NEW' musste nicht tätig werden. Zur genauen Ursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren die Feuerwache II (Holt), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache I (Neuwerk), Rettungsdienst der Feuerwehr mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, ein Fahrzeug aus dem Technik- & Logistikzentrum sowie der Führungsdienst der Feuerwehr.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer