04.07.2018 13:45

Offenburg Ortenaukreis

Baden-Württemberg

Innerörtliche Frontalkollision - Drei Verletzte

Die Feuerwehr Offenburg war mit dem Rüstzug am Mittwochmittag gegen 13.45 Uhr in die Ortenberger Straße alarmiert worden. 

Am Ortsausgang in Richtung Ortenberg war es zu einer Frontalkollision zweier PKW gekommen, bei der drei Personen schwer verletzt worden sind. 

Ein Mercedes Coupé und ein Renault Twingo waren noch innerhalb der Ortsgrenze auf gerader Strecke frontal miteinander kollidiert. Dabei wurde der französische Kleinwagen von der Straße abgewiesen und kam in einer Hecke zum Stillstand. Die Insassen, eine 44 jährige Frau sowie ein achtjähriges Mädchen wurden schwer verletzt. Die Frau wurde durch die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wrack gerettet. Das Kind konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr von Ersthelfern befreit werden. Der Mercedes kam nach dem Zusammenprall quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der 29 jährige Fahrer befreite ebenfalls noch vor Eintreffen der Hilfskräfte selbst verletzt aus seinem Fahrzeugwrack. Alle Unfallbeteiligten wurden durch Zwei Notarzt-Teams versorgt und dann ins Klinikum Offenburg gebracht. 

Während der Rettung war die Ortenberger Straße komplett gesperrt. Nach Abschluss der notwendigen Maßnahmen übergab der verantwortliche Feuerwehr-Einsatzleiter die Einsatzstelle an den zuständigen Verkehrsunfalldienst der Polizei. 

Die Unfallursache und Schadenhöhe wird durch die Polizei ermittelt. 

Die Feuerwehr Offenburg war mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften knapp zwei Stunden tätig.

Feuerwehr Offenburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer