15.08.2018 23:32

Berlin Lichterfelde

Berlin

Brand von Baumischabfällen

Um 23:32 Uhr wurde die Berliner Feuerwehr zu einem Brand auf einem Betriebsgelände an das Barnackufer in Lichterfelde alarmiert. Dort brannten ca 40 m³ Baumischabfälle in einem überdachten Lagerplatz.

Zur Brandbekämpfung wurden 3 C-Rohre unter Zuhilfenahme von 12 Pressluftatemschutzgeräten eingesetzt. Mitarbeiter des Betreibers unterstützten die Löscharbeiten mit einem Radlader. Auf Grund der räumlichen Enge gestalteten sich die Löscharbeiten sehr zeitintensiv.

Während der Brandbekämpfung, die bis in die frühen Morgenstunden des 16. August andauerten, gab es zeitweise eine sehr starke Rauchentwicklung. Auf Grund der aktuellen Wetterlage konnte der Rauch nur sehr schwer abziehen und es kam zu einer starken Geruchsbelästigung von Anwohnern im weiteren Umfeld der Einsatzstelle, insbesondere in die nord-östlich der Einsatzstelle gelegenen Wohngebiete. Der Brandgeruch war dabei teilweise in den Bezirken Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg, Charlottenburg-Wilmersdorf bis hin nach Mitte wahrnehmbar. In Folge dessen kam es von ca. 2 bis 4 Uhr zu einem erhöhten Notrufaufkommen bei der Berliner Feuerwehr. Um 3 Uhr wurde die Bevölkerung daraufhin über Warn-Apps und die sozialen Medien gewarnt und über die Situation informiert. Die Warnung konnte um 6 Uhr wieder aufgehoben werden.

Die Einsatzstelle war um 0:20 Uhr übersichtlich und um 4:02 unter Kontrolle.

Eingesetzt wurden: 6 LHF, 1 DLK, 1 RTW, 1 Führungsdienst, 1 Sonderfahrzeug

Anwesend waren: Polizei, Betreiber der Anlage


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer