06.09.2018 18:45

Waiblingen Rems-Murr-Kreis

Baden-Württemberg

Verdächtiger Gegenstand in Asylbewerberheim

Verdächtiger Gegenstand in Asylbewerberheim Waiblingen Am frühen Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr, erreichte das Lagezentrum des Polizeipräsidiums Aalen die Nachricht, dass in der Asylunterkunft im Kätzenbach ein verdächtiger Gegenstand aufgefunden wurde.

Kinder hatten im 2. OG einen schwarzen Aktenkoffer an einer Ausgangstür entdeckt. Als sie diesen anhoben, begann dieser zu vibrieren. Die Kinder verständigten einen Mitarbeiter der Security. Dieser verbrachte den Koffer ins Freie.

Die Polizei Waiblingen evakuierte 120 Personen aus dem Gebäude und forderte die Entschärfer des Landekriminalamtes an. In der Unterkunft sind derzeit 260 Personen untergebracht Nachdem alle Personen das Gebäude verlassen hatten und in sichere Entfernung verbracht worden waren, wurde der Koffer durch die Spezialisten geröntgt. Dabei wurden keine gefährlichen Gegenstände festgestellt, so dass der Koffer geöffnet werden konnte. Er enthielt lediglich elektrische Kleingeräte und Utensilien. Die Bewohner konnten unversehrt wieder in ihre Unterkunft zurückkehren.

Die Feuerwehr Waiblingen, die mit 50 Mann und 8 Fahrzeugen und der Rettungsdienst, der mit 6 Fahrzeugen und 20 Mann vor Ort waren, konnten ohne Einsatz wieder in ihren Wachen einrücken.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2018 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer